Strand von Rimini

File 398Oftmals wird Mallorca als der Deutschen liebste Insel bezeichnet. Einer der beliebtesten Strände der Deutschen liegt hingegen nicht auf den Balearen, sondern schon seit einigen Jahrzehnten an der italienischen Adriaküste bei Rimini. Wie kein anderer Badeort steht Rimini, eine Stadt mit 140.000 Einwohnern in der Region Emilia-Romagna, für Sonne, Strand, Party und Dolce Vita pur! Hier zeigt sich der „Teutonengrill“ von seiner klischeehaftesten Seite, denn man muss es formulieren, wie es eben ist: die endlosen Reihen von Liegestühlen, die durch ebenso viele knallbunte Schirme von der Sonne geschützt werden und das Massenbaden im adriatischen Meer sind nicht jedermanns Sache.

Nichtdestotrotz hat Rimini bis heute nichts von seinem Charme eingebüßt. Mitunter mag dies schlichtweg an der Tatsache liegen, dass die Strände an der Adriaküste aus feinem Sand bestehen, dass hier die ganze Infrastruktur auf Strandurlauber ausgelegt ist und dass das Nachtleben in Rimini mitunter seinesgleichen sucht. Wer trotz Party, Strand und Meer nicht auf ein kleines Kulturprogramm verzichten möchte, kann die etwas abseits des Seebads gelegene Altstadt Riminis besuchen. Dort finden sich ein paar interessante Sehenswürdigkeiten (Palazzo dell’Arengo, Palazzo del Podesta, Fontana della Pigna, Tempio Malatestiano, Castello Sigismondo). Nicht weit von Rimini entfernt liegen zahlreiche andere Seebäder, die sich bei deutschen Italienurlaubern großer Beliebtheit erfreuen. Darunter sind Cattolica, Cesenatico, Riccione, Adriatico oder Cervia.