Cattolica

File 380Cattolica ist eine Kleinstadt in der Region Emilia-Romagna. Sie liegt direkt an der Grenze zu den Marken. Der beliebte Badeort an der italienischen Adriaküste liegt nur einige Kilometer südlich des weltberühmten Riminis. Wie Rimini war Cattolica bereits im 19. Jahrhundert urkundlich als Strandbad erwähnt und zieht seither Urlauber an diesen Abschnitt der Adria. Der Strand erstreckt sich über zwei Kilometer bis hin zum Kap von Gabbice, der die Marken von der Emilia-Romagna trennt. Wellenbrecher und die besonderen klimatischen Verhältnisse an diesem Abschnitt der Adria bedingen, dass sich das Meer vor Cattolica als besonders sanft und ruhig gibt. Einem entspannten Strandtag steht also nichts mehr im Wege, zumal Cattolica über eine gute Infrastruktur verfügt. Dort finden Sie Angebote für verschiedene Freizeitaktivitäten oder einen Rettungsdienst.

Wie eigentlich überall an der Adria ist der Strand in Abschnitte unterteilt. Die einzelnen Badeanstalten sind wie üblich kostenpflichtig. Trotz der zumeist guten sommerlichen Wetterverhältnisse und der ruhigen Lage, sollten Sie die Warnhinweise der Strandwacht und Rettungsschwimmer beachten. Auch in Cattolica kann es mitunter vorkommen, dass vom Baden abgeraten wird.
Sollten Sie Ihren Strandurlaub mit ein wenig Kultur würzen wollen, können Sie in Catollica einige Sehenswürdigkeiten besuchen, darunter einige archäologische Ausgrabungen, einen Stadtturm, ein Theater und einige schöne Kirchen. In der näheren Umgebung liegt das sehenswerte Schloss von Gradara.