Städte & Regionen

Ein Italienurlaub mag für manch einen Sonne und Strand pur bedeuten. Andere reisen dagegen nach Bella Italia, um die Sehenswürdigkeiten und Städte des Landes zu erkunden. Viele Urlauber verbinden das Kulturprogramm mit Entspannung und dem süßen Müßiggang. Rom, die ewige Stadt, ist immer eine Reise wert. Egal ob Kolosseum, Pantheon oder Spanische Treppe, war man nicht in Rom, hat man Italien nicht gesehen.

File 263In Norditalien liegt eine Reihe von Städten, die alljährlich von tausenden Touristen frequentiert werden, die entlang der Adriaküste oder an einem der schönen Seen des Landes ihren Urlaub verbringen. Verona, die Heimat von Romeo und Julia, sowie den berühmten Festspielen, die jedes Jahr unter freiem Himmel in einem der größten Amphitheater Italiens abgehalten werden, ist insbesondere bei Gardaseeurlaubern sehr beliebt. Diese tummeln sich rund um die zentralen Plätze der Altstadt, wie dem Piazza dell’Erbe oder dem Piazza dei Signori. Verona ist auch für Schlemmer eine Reise wert.

Venedig, die Lagunenstadt an der Adria, gehört zu einer der meistbesuchten Städte Europas und dies nicht zu Unrecht, versprüht die Stadt mit ihren Wahrzeichen wie dem Canale Grande, dem Markusdom und dem Dogenpalast doch einen ganz speziellen Charme. Unvergessen wird für Sie eine Fahrt mit der Gondel durch die Lagunenstadt sein. Auch für Liebhaber des Films, der Musik und des Karnevals ist Venedig ein ideales Reiseziel. Mailand, die Hauptstadt der Lombardei, ist weit über die Grenzen Italiens hinaus als das Mode- und Finanzzentrum des Landes bekannt. Hier geben sich internationale Stars- und Sternchen die Klinke in die Hand und so ganz nebenbei besitzt die Stadt mit der Scala eines der besten Opernhäuser auf der Welt.


File 233Die Toskana assoziieren viele Urlauber wie keinen andere Teil Italiens mit dem Stichwort „mediterran“, haben es doch unzählige in warmen Orangetönen gehaltene Kunstdrucke, die Toskana-typische Landschaften darstellen, in die Wohnzimmer der Deutschen geschafft. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass einige toskanische Städte zu beliebten Urlaubszielen zählen. So etwa Florenz, die Hauptstadt der Region Toskana, die mitunter als das künstlerische und kulturelle Herz Italiens bezeichnet wird. Berühmte Persönlichkeiten wie Michelangelo, Botticelli, Galileo Galilei oder Leonardo da Vinci haben in Florenz ihre Spuren hinterlassen, ebenso wie die einst einflussreiche Familie Medici, der die Stadt ihren Reichtum zu verdanken hat. Pisa, eine weitere Stadt in der Toskana, ist besonders durch den weltberühmten Schiefen Turm bekannt geworden, der auf dem Feld der Wunder zu finden ist. In den 1990er Jahren bestanden begründete Sorgen, dass der Turm umstürzen könnte, weshalb es zu Renovierungs- und Stabilisierungsarbeiten kam. Seit der Jahrtausendwende kann der Kampanile allerdings wieder erklommen werden. Siena gilt als Kleinod der Toskana. Die herrliche Altstadt rund um den Piazza del Campo gilt als eine der schönsten in Italien. Dort wird mit der Palio di Siena ein spektakuläres Pferderennen abgehalten, dass jährlich tausende von Schaulustigen anlockt.


File 200In der Region Emilia-Romagna liegt Bologna, Standort der ältesten bekannten Universität Europas. Bologna hat einen schönen Altstadtkern und ist neben ihrem Beinamen „Die Gelehrte“ (La Dotta) auch als „Die Fette“ (La Grassa) bekannt. Dies soll heißen, dass man in Bologna vorzüglich schlemmen kann. Ebenfalls in der Emilia-Romagna liegt Ravenna, die alte Kaiserstadt. Hier haben Germanen, Römer, Ostgoten und das byzantinische Reich ihre Spuren hinterlassen. Deshalb ist Ravenna gerade für Geschichtsbegeisterte ein interessantes Reiseziel. Zuletzt sei noch auf Neapel, die lebhafte Metropole im Süden des Landes, verwiesen. Dort erwacht so manch ein Italienklischee zum Leben.