Sizilien

File 356Sizilien ist mit knapp 25.500 Quadratkilometern die größte Mittelmeerinsel. Sie liegt südwestlich des italienischen Stiefels – besser gesagt der Stiefelspitze. Sizilien und die vorgelagerten Inseln bilden eine autonome Region innerhalb der Republik Italien. Der besondere Status erlaubt es den etwas mehr als fünf Millionen Sizilianern und Sizilianerinnen eine eigene Verfassung und ein eigenes Parlament zu unterhalten. Die Hauptstadt Siziliens ist Palermo. Weitere urbane Zentren, die mitunter interessante Sehenswürdigkeiten besitzen und kulinarische Köstlichkeiten aus der lokalen Küche aufbieten, sind Catania, Messina und Syrakus.
File 470Sizilien blickt aufgrund seiner zentralen Lage im Mittelmeer auf eine wechselhafte und mitunter turbulente Geschichte zurück, die in den Jahrhunderten vor Christi Geburt insbesondere durch griechische, phönizische und karthagische Kolonisatoren und durch das expandierende Römische Reich geprägt wurde. In den Jahrhunderten nach Christus regierten Römer, Vandalen und Byzantiner, Araber, Normanen und Staufer, Spanier, Österreicher und Bourbonen die Insel. 1861 wurde Sizilien in das Königreich Italien eingegliedert. Nach dem Zweiten Weltkrieg erhielt die Insel den Status einer autonomen Region. Viele historische Bauten und Zentren zeugen von der wechselhaften Geschichte Siziliens. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten zählen die Tempel von Segesta, Selinunte und Agrigento, die Ruinen von Taormina, das Kloster Monreale, die Burganlagen von Erice, das kleine Städten Cefalu und die historischen Bauten in Palermo oder Syrakus.
File 473Neben der Landwirtschaft und der Fischerei zählt vor allem der Tourismus zur Haupteinnahmequelle der Bewohner. Sizilien ist ähnlich wie die Insel Sardinien ein idealer Ort für ausgedehnte Wander- und Badeurlaub. Im Landesinneren und rund um den Ätna gibt es ausgezeichnete Wanderwege. Die sizilianische Küste ist insgesamt über 1000 Kilometer lang. Im Norden und Osten der Insel liegen schöne Buchten und kleinere Sandstrände. Die Strände im Süden Siziliens sind in der Regel weitläufiger und länger. Zu den schönsten Reservoirs und Naturschutzgebieten der Insel zählen der Parco lo Zingaro (Westen) und der Parco delle Mandonie (Norden). Auch für Taucher kann Sizilien ein interessantes Urlaubsziel sein.
File 479Sizilien ist in mehrerlei Hinsicht den Kräften der Natur ausgesetzt. Die Tatsache, dass die Insel direkt über der Sollbruchstelle zwischen der afrikanischen und eurasischen Kontinentalplatte verläuft, führt dazu, dass der Süden Siziliens mitunter regelmäßig von kleineren Erdbeben heimgesucht wird. Zudem prägen Vulkanlandschaften Sizilien. Eines der Wahrzeichen der Insel ist der mächtige Ätna, ein 3.350 Meter hoher Vulkan, der als sanfter Riese bezeichnet wird, da er nur sehr wenig Lava ausstößt. Als Urlauber haben Sie aber im Allgemeinen weder den Ätna, noch die Cosa Nostra (Mafia), die unvermeidbar mit Sizilien und dem Dorf Corleone verbunden ist, zu fürchten.
Die Anreise nach Sizilien können Sie Ihren individuellen Wünschen anpassen. Am schnellsten kommen sie von Deutschland aus per Flugzeug nach Sizilien. Viele deutsche Budget-Airlines fliegen Palermo, Trapani oder Catania an. Alternativ können Sie mit dem Auto vom italienischen Festland aus per Fähre nach Sizilien gelangen. An der engsten Stelle in der Wasserstraße von Messina trennen nur drei Kilometer Sizilien vom italienischen Festland. Für Bahnfreunde lohnt sich die Anreise mit dem Zug, der ebenfalls per Fähre vom italienischen Festland auf die Insel gebracht wird und von Messina aus Sizilien auf mehreren Strecken befährt.
Im Winter ist das Klima Siziliens als sehr mild einzustufen, allerdings kann es mitunter sehr kalt werden. In höheren Lagen schneit es, so dass man beispielsweise den Ätna zum Wintersport nutzen kann. Im Sommer hingegen kann es sehr trocken und vor allem heiß werden. Des Öfteren steigen dann die Temperaturen auf 40° Celsius. Sie sind also gut beraten, die Reisezeiten Ihrer Urlaubsplanung anzupassen.

 

Ein ausführlicher Reiseführer steht Ihnen unter www.sizilien-guide.de zur Verfügung.