Südtiroler Bergwelt

File 359Wer die Alpen von ihrer schönsten Seite erleben möchte, dem empfehlen wir einen Urlaub in Südtirol. Südtirol liegt südlich des Brennerpasses, einer der Hauptzufahrtsrouten, auf der Sie die Apenninenhalbinsel erreichen können. In Südtirol stoßen Sie auf die weltberühmten Dolomiten, die Zillertaler Alpen, die Ortlergruppe oder die Ötztaler Alpen; mit anderen Worten: Bergfeeling pur!
Die Provinz mit dem amtlichen Namen Provincia Autonoma di Bolzano - Alto Adige ganz im Norden Italiens, bildet zusammen mit dem Trentino (südlich von Südtirol) die autonome Region Trentino-Südtirol. Diese genießt in Italien, ähnlich wie das Aostatal, einen gesonderten politischen Status. In Südtirol ist dieser konkret an das lange Erbe der deutschen Kultur und Sprache geknüpft. In seiner turbulenten Geschichte war Südtirol mehrfach der Spielball europäischer Großmächte und lag lange im Einflussbereich Österreich-Ungarns.

File 416

Nahezu zwei Drittel der Bevölkerung spricht Deutsch als Muttersprache. Neben Italienern, die knapp ein Viertel der Bevölkerung der Alpenprovinz ausmachen, existiert eine kleine Ladinisch-sprechende Minderheit im Einzugsgebiet der Dolomiten (das Ladinische ist wie das Italienische eine Romanische Sprache). Bis heute gibt es in Südtirol Tendenzen, sich von Italien zu lösen, zumal Südtirol wirtschaftlich auf guten Füßen steht. Die tiefen und durch das mediterrane Klima geprägten Täler Südtirols, durch die die drei Hauptflüsse Etsch, Eisack und Rienz fließen, bieten ideale Bedingungen für eine äußerst ertragreiche Landwirtschaft. In den Tälern reihen sich Obstplantagen und Getreidefelder aneinander und in den höheren Lagen säumen Weingärten die Berghänge. Auch die Nutzviehhaltung spielt in Südtirol eine bedeutende Rolle. Das städtische Zentrum der Region ist Bozen (Bolzano). Hier können Sie im Archäologischen Museum der Stadt die Mumie des legendären Ötzis bewundern.
File 476Eines der Naturhighlights Südtirols sind zweifellos die wild zerklüfteten Dolomiten. Die Bergkette gehört den Südalpen an und erstreckt sich vom westlichen Südtirol aus bis in die Provinz Venetien hinein. Besonders begehrte Fotomotive sind etwa die Drei Zinnen in den Sextener Dolomiten oder die Cinqe Torri bei Cortina. Wenn Sie die Dolomiten in ihrer vollen Pracht genießen wollen, sollten Sie die ca. 100 Kilometer lange Große Dolomitenstraße von Anfang bis Ende befahren. Sie führt von Bozen bis nach Cortina d’Ampezzo. Halten Sie unbedingt in St. Ulrich im Grödnertal an und besuchen Sie die Grabstätte des legendären Bergsteigers Luis Trenker. Von St. Ulrich aus können Sie mit einer Seilbahn zur schönen Seiser Alm hinauffahren. Wenn Sie mit dem Auto nach Italien angereist sind, können Sie sich auch eine Ausfahrt auf der Südtiroler Weinstraße gönnen, die unweit südlich von Bozen beginnt und bis nach Salorno (Salurn) führt. Auf dem Weg kommen Sie an Kaltern vorbei, wo Sie unbedingt einen Zwischenstopp einlegen sollten, sei es nur, um am Kalterer See die Beine in das überraschend warme Wasser zu halten (weitere schöne Seen in Südtirol sind der Reschensee und der Pragser See).
Kurzum, Südtirol ist für alle diejenigen eine Reise wert, die Berge lieben und die ihre freien Tage gerne im Sinne eines Aktivurlaubs verbringen wollen (natürlich lohnt es sich auch, einfach einen Zwischenstopp auf dem Weg zum Gardasee oder nach Venedig einzulegen). Südtirol kann das ganze Jahr über bereist werden, egal ob Sie nun zum Skifahren im Winter, zum Wandern im Frühherbst oder zur Obstblüte im Frühjahr in den äußersten Norden Italiens kommen. Auch Freunde kulinarischer Köstlichkeiten kommen in Südtirol auf ihre Kosten, gilt die Region doch als Weinland und bietet dazu eine schmackhafte und deftige Alpenküche, gewürzt mit einem Schuss mediterranem Flair.