Gardasee (Lago di Garda)

File 305Man kann es schlichtweg nicht verleugnen, der Gardasee zählt zu einer der schönsten Reiseziele Europas! Alljährlich lassen sich unzählige Urlauber vom See, der üppigen Vegetationen, den malerischen Fischerdörfern, dem eindrucksvollen Alpenpanorama und der lokalen italienischen Kultur in ihren Bann ziehen. Gerade deutsche Touristen haben den Lago di Garda in Ihr Herz geschlossen. So ist es nicht verwunderlich, dass jeder zweite Gardaseebesucher aus Deutschland stammt.
File 419Der Lago di Garda ist mit einer Länge von etwa 50 Kilometern und einer Breite von bis zu 17 Kilometern der größte See auf der Apenninenhalbinsel. Alles in allem erstreckt er sich über 370 Quadratkilometer. Dabei lässt sich eine charakteristische Zweiteilung festhalten. Im Norden ist der See bisweilen nur einige wenige Kilometer breit und wird zum Teil von massiven Felswänden eingefasst. Je weiter südlich Sie kommen, desto breiter wird der Lago di Garda hingegen und desto mehr flachen die westlichen und östlichen Hänge am See ab, bis sie sich schließlich ganz im Süden der Po-Ebene öffnen.
File 422Seine Lage zwischen den Ausläufern der Alpen und der Po-Ebene sorgen für ein angenehmes mediterranes Klima. Schon im Frühjahr klettert das Thermometer auf angenehme Temperaturen. Im Hochsommer ist es im Regelfall nicht allzu heiß am Gardasee und weit bis in den Herbst hinein bleiben die Temperaturen angenehm. Das milde Klima sorgt auch für die wunderschöne Vegetation am Lago di Garda, die durch Olivenhaine, Zypressen und Weinberge, sowie Mandel-, Zitronen- und Feigenbäume geprägt wird. Kurzum, dass vorherrschende Klima hat einen großen Anteil daran, dass der Gardasee zu einem der bedeutendsten und beliebtesten Urlaubsregionen Italiens gehört.
File 513Das Klima und seine geographische Lage machen den Lago di Garda darüber hinaus zu einem idealen Hotspot für Wassersportaktivitäten. Gerade im nördlichen Teil des Sees tummeln sich Wasserskifahrer, Windsurfer und Segler und entlang des Ufers finden sich zahlreiche schöne Strände. Diese sind überwiegend Kieselstrände und variieren in ihrer Größe und Zugänglichkeit. In und unweit der Ortschaften am See sind die Strände mitunter bewirtschaftet und es werden Liegen und Sonnenschirme vermietet. Auch Wanderer kommen am Gardasee vollends auf ihre Kosten, egal, ob Sie nur einen lockeren Spaziergang durch die Zitronen- und Olivenhaine anstreben oder eine anspruchsvolle Klettertour, hinauf auf den 2200 Meter hohen Monte Baldo, von dem aus Sie einen herrlichen Ausblick über den Gardasee haben, planen. Sie werden die frische Bergluft lieben! Auch für Mountainbiker hat der Gardasee einige anspruchsvolle Touren zu bieten.
Ein Highlight am Gardasee ist die Panoramastraße Gardesana Occidentale am Westufer des Sees. Die teils sehr enge Straße führt von Riva del Garda im Norden durch über 70 Tunnels und Galerien, sowie endlose Kurven und Schleifen, entlang des Sees bis nach Salo am südwestlichen Ufer des Lago di Garda. Am Ostufer führt die breite und vielbefahrene Gardesana Orientale von Riva del Garda hinunter bis nach Peschiera. Die Landzunge Punta San Vigilio unweit des Städtchens Garda sollten Sie sich bei einer Seeumfahrt auf keinen Fall entgehen lassen.
Entlang des Sees gibt es eine Reihe schöner Ortschaften, die zum Erkunden und Verweilen einladen. Zu ihnen gehören unter anderem Bardolino, aus dem der gleichnamige bekannte Wein stammt, Sirmione, ein Städtchen mit einer wunderschönen Altstadt, Malcesine, ein Ferienort über dem eine vielfotografierte Burg thront, Limone, ein Fischerort in dem zahlreiche schöne Hotels und Restaurants auf Sie warten, Tremosine, ein Urlaubsort, der majestätisch an einem Steilufer über dem Lago di Garda thront und Gardone Riviera, wo eine Reihe von Grand Hotels den Charme Vergangener Zeiten versprühen.