Elba

File 299Die Insel Elba liegt im Ligurischen Meer ca. 20 Kilometer vor der toskanischen Küste und ist mit 220 Quadratkilometern gleichzeitig die Hauptinsel des so genannten toskanischen Archipels. Elba (etwa 160 km südwestlich von Pisa) hat gegenwärtig in etwa 32.000 Einwohner, die sich auf acht Gemeinden verteilen und überwiegend vom Tourismus leben. Die einst bedeutende Eisenerzförderung und die Fischerei spielen heute keine bedeutende Rolle mehr.
File 188Die wichtigste Stadt auf Elba ist Portoferraio. Dort landen die Autofähren und Schnellboote, die Elbaurlauber von der toskanischen Küste aus (insbesondere Livorno und Piombino), auf die Insel bringen. Elba ist aufgrund seiner schönen Vegetation, seiner vielen schönen Strände, der ausgezeichneten Wanderwege und dem vorherrschenden milden mediterranen Meerklima ein beliebtes Reiseziel in den heißesten Monaten des Jahres (Juli und August). Die meisten Elbaurlauber kommen sicherlich zum Entspannen oder für einen Aktivurlaub auf die Insel und verbringen den größten Teil ihres Urlaubs in der Natur.

File 191

Sehr beliebt ist es, auf Elba zu Campen. Gerade im Süden der Insel befinden sich sehr schöne Campingplätze an der Steilküste. Daneben sind die toskanischen Inseln insgesamt sehr gute Tauchreviere und auch Segler oder Windsurfern kommen auf ihre Kosten. Auch Mountainbiker werden auf Elba ihre helle Freude haben. Im Westen der Insel liegt der ca. 1000 Meter hohe Monte Capanne, von dem Sie eine schöne Aussicht über die Insel und das Ligurische Meer haben. Ein beliebtes Ausflugziel für jene, die ihren Entspannungsurlaub mit ein wenig Kultur würzen wollen, ist die Villa Napoleone di San Martino, ca. 5 Kilometer landeinwärts von Portoferaio. Hier lebte Napoleon Bonaparte zwischen Mai 1814 und Februar 1815 im Exil.
Als Geheimtipp wollen wir Ihnen den Strand von Cavoli ans Herzen legen. Dieser unterscheidet sich zwar auf den ersten Blick nicht wesentlich von den anderen Stränden im Süden Elbas, wird aber hauptsächlich von Einheimischen besucht und ist zudem weitaus weniger überlaufen, als viele der bekannteren Strände der Insel. Aufgrund seiner Südwestausrichtung kann man dort schon sehr früh im Jahr bei angenehmen Temperaturen schwimmen gehen. Etwas weiter westlich liegt der Ferienort Marina di Campo, der den größten Strand der Insel aufweisen kann.