Capri

File 284Wahre Schönheit ist unvergänglich! Capris Zauber ist unvergänglich! Das türkisblaue Meer, die steilen Felsen mit ihren bizarren Formen, Höhlen und Grotten, sowie die ganzjährig grüne Vegetation der Insel und das vorherrschende milde Klima bilden im Gesamtkontext eben jenen Zauber, der über die Jahrtausende Besucher an Capri gefesselt hat. Das empfanden wohl auch römische Herrscher wie Tiberius oder Augustus, die schon vor über 2.000 Jahren Capri als ihre Sommerresidenz auserkoren hatten. Tiberius machte die Insel 26 n. Chr. sogar kurzfristig zu seinem permanenten Herrschaftssitz. Die Ruinen der Villa Jovis, in der Tiberius einst residierte, sind eine beliebte Sehenswürdigkeit auf Capri. Über die Jahrhunderte kamen Schriftsteller, Philosophen, Poeten, Maler und Musiker aus aller Herren Länder hinzu, die auf Capri ihre Muse fanden. Seit dem 19. Jahrhundert ist der Fremdenverkehr ein fester Bestandteil des Alltags der Bewohner Capris.
File 128Die nur ca. 10 Quadratkilometer große Insel mit ihren charakteristischen schroffen Kalksteinwänden liegt am Südende des Golfs von Neapel im Tyrrhenischen Meer. Die knapp 14.000 Einwohner Capris werden der Region Kampanien zugerechnet und verteilen sich auf zwei Gemeinden, Capri und Anacapri. Capri ist das touristische Zentrum der Insel und platzt an schönen Sommertagen sprichwörtlich aus allen Nähten. In Anacapri hingegen geht es weitaus ruhiger zu. Wir empfehlen Ihnen die File 155Wanderschuhe zu schnüren und Capri zu Fuß zu besichtigen. Die zahlreichen Wege, die um die Insel führen sind wunderschön und bringen Sie an die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Insel, beispielsweise zur weltberühmten Blauen Grotte. Sie sollten unbedingt auch den Monte Solaro (589 Meter) bei Anacapri erklimmen oder den Berg mit dem Sessellift erobern, denn die Aussicht von dort ist schlichtweg atemberaubend.
File 173Von Neapel nach Capri sind es in etwa fünf Kilometer Luftlinie. Die einzige Anreisemöglichkeit ist bei Boot. Von Neapel, Sorrent oder Positano aus fahren täglich mehrere Autofähren (ca. eineinhalb Stunden) und Schnellboote (ca. 45 Minuten) nach Capri. Sie sollten davon absehen, mit dem Auto nach Capri zu reisen, denn erstens gibt es schlichtweg keine Notwendigkeit dafür und zweitens ist es zwischen Frühjahr und Herbst ohnehin nur den Einwohner Capris erlaubt, auf der Insel ein Auto zu führen.